Schon gewusst?

Man(n) trinkt calciumreiches Mineralwasser

18. Mai 2017

Man(n) trinkt calciumreiches Mineralwasser

 

Osteoporose gilt häufig als reine Frauenkrankheit. Dies ist weit gefehlt. Denn nach Aussage der Internationalen Osteoporose-Foundation erleidet jede 3. Frau und immerhin jeder 5. Mann über 50 Jahre einen Osteoporose-bedingten Knochenbruch. Eine calciumreiche Ernährung wird empfohlen.

 

Calcium wichtig auch für den Mann

Osteoporose tritt bei Männern deutlich häufiger auf als bislang angenommen. Etwa 20 Prozent, also jeder fünfte Patient, der sich wegen Knochenbrüchen als Folge von Osteoporose behandeln lassen muss, ist männlich. Basis zur Vorbeugung und zur unterstützenden Therapie einer Osteoporose ist eine calciumreiche Ernährung. Der Dachverband Osteologie empfiehlt eine Aufnahme von mindestens 1000 mg Calcium pro Tag. Nach Angaben der Nationalen Verzehrstudie II erreichen knapp 46 Prozent der Männer in Deutschland die Zufuhrmenge nicht. Der Anteil steigt mit zunehmendem Alter. Calciumreiche Mineralwässer sind hier ideal.

 

Man(n) trinkt calciumreiches Mineralwasser

Das richtige Mineralwasser kann dazu beitragen, einem Calciummangel vorzubeugen. Empfehlenswert sind Mineralwässer mit mehr als 600 mg Calcium pro Liter, denn bereits 2 Flaschen decken den Calciumbedarf eines erwachsenen Mannes. Der Vorteil gegenüber anderen calciumreichen Lebensmitteln, wie Milch und Milchprodukten, liegt auf der Hand: Mineralwasser ist kalorienfrei und versorgt den Körper gleichzeitig mit Flüssigkeit sowie anderen lebenswichtigen Mineralstoffen. Zudem ist das Calcium im Mineralwasser nachweislich ebenso gut für den Körper verfügbar wie das Calcium aus der Milch.