News

Abnehmen mit Heilwasser - Kalorienfreier Diäthelfer und Mineralstoffquelle

13. Februar 2017

Einige Kilo abzunehmen, ist meist nicht leicht – da können Abnehmwillige jede Unterstützung gebrauchen. Probieren Sie es mal mit einem Heilwasser. Diese natürlichen mineralstoffreichen Wässer müssen ihre gesundheitlichen Wirkungen sogar wissenschaftlich nachweisen. Und sie helfen auf vielfältige Weise beim Diäthalten. Mit Heilwässern können Sie völlig kalorienfrei Flüssigkeit und Mineralstoffe tanken und das Hungergefühl verringern. Sodbrennen lässt sich einfach wegtrinken und die beim Fettabbau entstehenden Säuren werden ebenfalls neutralisiert. Heilwässer können sogar den Muskelaufbau unterstützen und helfen, den Blutdruck von Übergewichtigen zu senken. Am besten trinken Sie täglich einen bis zwei Liter Heilwasser. Die in Flaschen abgefüllten Heilwässer können in der Regel auch in größeren Mengen getrunken werden.

 

7 Gründe, warum Heilwasser beim Abnehmen hilft


1. Kalorienfrei Flüssigkeit tanken.

Wer weniger isst, muss die Flüssigkeit aus der Nahrung ersetzen. Heilwässer helfen, ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen, ganz ohne Kalorien.

2. Weniger Hungergefühl.

Trinken Sie vor dem Essen ein Glas Heilwasser. Das füllt den Magen und reduziert das Hungergefühl.

3. Ideale Mineralstoffquelle.

Weniger Nahrung bedeutet auch weniger wertvolle Nährstoffe. Mit einem hoch mineralisierten Heilwasser tanken Sie kalorienfrei wichtige Mineralstoffe wie z. B. Calcium und Magnesium.

4. Sodbrennen wegtrinken.

Wenn Sie unter Sodbrennen leiden, wählen Sie ein Heilwasser mit viel Hydrogencarbonat. Das neutralisiert die Säuren und löscht das Brennen.

5. Säurebelastung senken.
Beim Abbau von Fett entstehen Ketone, die im Körper zu Säuren abgebaut werden und zur Übersäuerung beitragen. Diese lassen sich durch ein Heilwasser mit viel Hydrogencarbonat neutralisieren.


6. Blutdruck senken.
Studien zeigen, dass Übergewichtige, die zu wenig Calcium aufnehmen, häufiger unter Bluthochdruck leiden. Deshalb empfehlen die Forscher gerade Übergewichtigen, genug Calcium aufzunehmen, was mit calciumreichem Heilwasser kalorienfrei gelingt.

7. Muskelaufbau fördern.

Eine aktuelle britische Studie hat ergeben, dass eine magnesiumreiche Ernährung bei Frauen mit mehr Muskelmasse und Muskelkraft einhergeht. Mit einem magnesiumreichen Heilwasser lässt sich die Magnesiumzufuhr ganz einfach  erhöhen.

 

Wählen Sie ein für Sie passendes mineralstoffreiches Heilwasser und trinken Sie davon täglich einen bis zwei Liter. Am besten wirkt Heilwasser, wenn Sie es über den Tag verteilt trinken. So werden die Mineralstoffe optimal aufgenommen. Da diese bereits im Wasser gelöst sind, kann unser Körper sie besonders gut verwerten.

 

 

Ein Heilwasser gilt als reich an:

 

Calcium

ab ca. 250 mg/Liter

Magnesium

ab ca. 100 mg/Liter

Fluorid

ab ca. 1 mg/Liter

Hydrogencarbonat

ab ca. 1.300 mg/Liter

Sulfat

ab ca. 1.200 mg/Liter

Kohlensäure

ab ca. 1.000 bzw. 2.000 mg/Liter

 

 

HEILWASSER wirkt natürlich täglich

Heilwässer müssen ihre vorbeugende, lindernde oder heilende Wirkung nachweisen. Sie wirken sowohl auf einzelne Organe als auch auf den ganzen Körper und bieten damit einen ganzheitlichen Nutzen für die Gesundheit. Zurzeit gibt es in Deutschland 35 verschiedene Heilwässer. Sie stammen aus natürlichen unterirdischen Quellen. Je nach Quellgebiet unterscheiden sich die Heilwässer in ihren natürlichen Inhaltsstoffen und damit in ihrer Wirkung. So fördern manche die Verdauung, andere können zum Beispiel einen Calciummangel beheben. Wissenswertes finden Interessierte ebenfalls auf der Internetseite www.heilwasser.com. Antworten auf häufige Verbraucherfragen und praktische Tipps bietet die Website www.heilwasser-ratgeber.de 

 

Gerne steht Ihnen unser Team unter der Telefon-Nr. 0 26 33 / 2 93 42 zur Verfügung.