Gerichte

Geflügelbrust auf Gemüse-Graupenrisotto mit Zuckerschotenstroh

Zutaten für 4 Personen

125 g Graupen

2 Schalotten

2 Stk. Zwiebellauch

2 Möhren

1 EL Butter

50 ml Weißwein

1 EL Gemüsebrühe

500 ml Steinsieker natürliches Mineralwasser Classic

50 g Parmesan

1 Bund Schnittlauch

4 Stk. Geflügelbrüste 

1 Schuss Steinsieker natürliches Mineralwasser Classic

1 Zehe Knoblauch

4 Zweige Thymian

200 g Zuckerschoten

1 Schuss Steinsieker stille Quelle Medium

1 TL Butter

Salz, Pfeffer, Muskat

 

Zubereitung

Zubereitungszeit: 35 Minuten

Schalotten abziehen, in Würfel schneiden und mit der Butter in einem Topf glasig braten. Möhren schälen, in Würfel schneiden und mit in den Topf geben. Dann die Graupen dazugeben und etwas angehen lassen. Mit dem Wein ablöschen und verkochen lassen. Steinsieker natürliches Mineralwasser Classic und Brühe zufügen und bei schwacher Hitze 20 bis 25 Minuten garen. Zwiebellauch putzen, in kleine Ringe schneiden und zufügen. Parmesan reiben und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schnittlauch schneiden und vor dem servieren unter die Graupen geben. Geflügelbrüste in einer beschichteten Pfanne mit etwas Steinsieker natürliches Mineralwasser Classic, dem angedrückten Knoblauch und den Thymianzweigen von beiden Seiten gut anbraten. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft etwa zehn Minuten garen. Etwas ruhen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Zuckerschoten putzen und längs in Streifen schneiden. Diese in einer Pfanne mit dem Steinsieker stille Quelle Medium und der Butter kurz anbraten und bissfest garen. Mit Muskat, Salz und einer Prise Zucker würzen. Graupen in einem tiefen Teller anrichten. Die Geflügelbrust in Scheiben schneiden und darauf anrichten. Das Zuckerschotenstroh dekorativ darauf verteilen

Geschmorte Kalbsbäckchen mit Gemüse & kleinen Avocadopfannkuchen

Zutaten für 4 Personen

Kalbsbacken:

4 Kalbsbacken à 180 g (vom Metzger)

50 g Karotten

50 g Sellerie

50 g Zwiebel

1 Knoblauchzehe

20 g Tomatenmark

1 l Steinsieker natürliches Mineralwasser Classic

200 ml kräftiger Rotwein

50 ml Portwein

50 ml Traubensaft

5 TL Pflanzenöl

Rosmarin, Thymian, Lorbeer, Pfefferkörner, Piment

 

Kleine Avocadopfannkuchen:

2 reife Avocados

2 Eier

50 ml Steinsieker natürliches Mineralwasser Classic

50 g Milch

120 g Mehl

2 TL Backpulver

1 Spritzer Zitronensaft

1 EL Olivenöl

Meersalz, Muskat, Cayenne, Pfeffer

 

Gemüse (möglichst frisch vom Bauern):

12 Fingermöhren

4 kleine Petersilienwurzeln

12 Stangen Frühlingslauch

2 kleine Kohlrabi

8 Mini-Rettiche

1 l Steinsieker natürliches Mineralwasser Classic

2 TL Olivenöl

Meersalz

 

Zubereitung

Zubereitungszeit: 120 Minuten

Das Gemüse putzen und in Würfel schneiden. Die Kalbsbacken von Fett befreien, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Bräter erhitzen und die Kalbsbacken darin mit etwas Pflanzenöl anbraten. Die Gemüsewürfel dazugeben und goldbraun rösten. Danach das Tomatenmark hinzufügen und kurz anschwitzen. Mehrmals mit Rotwein ablöschen und mit Steinsieker Mineralwasser aufgießen. Die Gewürze und Kräuter dazugeben und im vorgeheizten Backofen 2-3 Stunden bei 150°C schmoren. Nach dem Schmoren die Kalbsbacken abgießen, dann den Bratensaft durch ein Sieb geben und bis zur gewünschten Konsistenz reduzieren, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kalbsbacken dazugeben und warm stellen. Die Avocado halbieren, schälen, den Kern herauslösen. Das Fruchtfleisch in kleine Stücke zerteilen und mit dem Mixstab zu einer Paste pürieren. Diese mit den restlichen Zutaten gut verrühren und abschmecken. Den Teig dann kalt stellen und 30 Minuten quellen lassen. Danach 2 El Ölivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, für jeden der vier Pfannkuchen eine kleine Kelle Teig in die Pfanne geben, leicht verlaufen lassen und bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 2 Minuten goldbraun braten. Gemüse putzen und in die gewünschte Form schneiden. Dabei die jungen Blätter vom Kohlrabi und Mini-Rettich aufheben. Steinsieker Mineralwasser im Topf zum Kochen bringen. Darin Petersilienwurzeln, Kohlrabi und Mini-Rettiche kurz abkochen und sofort in Eiswasser geben, um den Garprozess zu unterbrechen. Danach die Fingermöhren und den Frühlingslauch in das kochende Steinsieker Mineralwasser geben und weich kochen, dann ebenfalls in Eiswasser geben. Das Gemüse in Olivenöl mit etwas Meersalz schwenken und die jungen Blätter dazugeben.

Zum Anrichten die Kalbsbacken in die Tellermitte setzen und die Avocadopfannkuchen darauf legen. Den Teller mit dem Gemüse ausgarnieren und Soße angießen.

 

 

Pellkartoffeln mit cremigem Gemüse-Kräuter-Quark

Zutaten für vier Personen

1 kg Kartoffeln, fest kochend

600 g Magerquark

6 EL Steinsieker natürliches Mineralwasser Classic

2 TL scharfer Senf

1 TL Kräutersalz

1/2 gelbe Paprikaschote

1/2 Bund Radieschen

1 Bund Schnittlauch

1/2 Bund Dill

Pfeffer, Zitronensaft

1/2 Kästchen Kresse

 

Zubereitung

Die Kartoffeln gründlich waschen und abbürsten. Danach in einen Kochtopf geben und diesen mit Wasser auffüllen bis die Kartoffeln knapp bedeckt sind. Das Wasser zum Kochen bringen, anschließend salzen und die Kartoffeln im geschlossenen Topf je nach Größe 20-30 Minuten garen. Währenddessen den Quark mit Steinsieker Mineralwasser, Senf und Kräutersalz verrühren. Das Steinsieker Mineralwasser macht den Quark cremig zart und verleiht ihm gleichzeitig Leichtigkeit und Frische. Paprika und Radieschen putzen und sehr fein würfeln. Schnittlauch und Dill abspülen, trockentupfen und fein hacken. Alles zusammen unter den Quark rühren und mit Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Kresse abschneiden und auf den Quark streuen.

Die gegarten Kartoffeln durch ein Sieb abgießen und pellen. Anschließend die gepellten Kartoffeln auf Tellern anrichten und den Kräuterquark dazu geben.

 

 

Linsensalat mit Zanderfilet und Ölraukenpesto

Zutaten für 4 Personen

200 g rote Linsen

1 kleine Spickzwiebel (Zwiebel, Nelke, Lorbeerblatt)

1 EL Essig

500 ml Steinsieker natürliches Mineralwasser Classic

2 Stangen Zwiebellauch

2-3 Tomaten

1/2 Bund Rucola

50 ml Olivenöl

1/2 Zehe Knoblauch

1-2 EL Parmesan

30 g Pinienkerne, geröstet

Salz, Pfeffer

6 EL Rapsöl

3 EL Weißweinessig

1 TL Senf

4 Stk. Zander, küchenfertig à 120 g

1 Schuss natürliches Mineralwasser Classic

Zucker, Salz, Pfeffer

Öl zum Braten

 

Zubereitung:

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Das Steinsieker Mineralwasser mit der gespickten Zwiebel und etwas Essig würzen. Linsen abwaschen und je nach Sorte laut Packungsangabe (etwa zehn Minuten) in dem Steinsieker Mineralwasser kochen. Nach dem Kochen das Steinsieker Mineralwasser abschütten, mit kaltem Steinsieker Mineralwasser abspülen und die Linsen kühl stellen. Zwiebellauch putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Tomaten putzen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Rucola putzen, waschen und trocken schleudern. Olivenöl mit der geschälten Knoblauchzehe im Mixer fein pürieren. Nun den Rucola dazugeben, danach die Pinienkerne und dann den Parmesan. Alles pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Essig, Senf, Salz, Pfeffer, Zucker und einen Schuss Steinsieker Mineralwasser in einer Schüssel mit einem Schneebesen verrühren. Öl hinzufügen und zu einer Vinaigrette verarbeiten. Damit die Linsen marinieren und das Gemüse zufügen. Gegebenenfalls noch etwas würzen. Fisch trocken legen. In einer beschichteten Pfanne kurz anbraten und einen Schuss Steinsieker Mienralwasser angießen. Mit Deckel drei bis vier Minuten dämpfen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Linsen mittig auf dem Teller verteilen, den Fisch darauf anrichten und das Pesto angießen. Gegebenenfalls mit ein paar Rucolablättern dekorieren

Cremige Suppe vom Hokkaido Kürbis

Zutaten für vier Personen

800-1.000 g Hokkaido-Kürbis

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Olivenöl

1 TL Zucker

2 mehlig kochende Kartoffeln

1 kleine Stange Lauch

1 l Gemüsebrühe

250 ml Steinsieker natürliches Mineralwasser Classic

Salz, weißer Pfeffer, Petersilie

 

Zubereitung

Den Hokkaido-Kürbis halbieren, mit einem Löffel entkernen, in kleine Stücke schneiden oder hobeln. Zwiebel und Knoblauch würfeln und zusammen mit dem Kürbis in Öl in einem Topf anschwitzen. Den Zucker dazugeben und unter Rühren das Gemüse etwas Farbe nehmen lassen. Währenddessen die Kartoffeln schälen und würfeln, den Lauch putzen und ebenfalls würfeln. Beides gemeinsam mit der Gemüsebrühe hinzugeben. Ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Dann mit dem Handmixer alles fein pürieren. Zum Schluss das Mineralwasser unterrühren, so wird die Suppe zart, schaumig und leicht. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit etwas Petersilie bestreuen.